Glockenerneuerung

Das Projekt “Neue Glocken für St. Marien”   

Unsere neuen Glocken …

:: alte Glocken abgehängt…
:: neue Glocken geweiht


Einhub der Glocken …

 

Bilder vom Baugeschehen … 

Zeitplanung:
– im August 2015 beginnen erste Planungen

– Beratungen, Sitzungen, einholen von Genehmigungen, Planungen erfolgen zwischenzeitlich

– am 17. März werden unsere neuen Glocken bei Fa. Grassmayr gegossen
Bilder vom Glockenguss in Innsbruck

– am Dienstag, 28. März | 19 Uhr im Gemeindesaal
Gemeindeabend zur Glockensanierung
:: Vorstellung der Gestaltung der neuen Glocken durch die
Künstler Frau und Herr Rudloff
:: Bildpräsentation vom Glockenguss
:: weitere Informationen und Anfragen

23. April 2017
Berggottesdienst zum  Stadtgeburtstag; unser altes Geläut erklingt  letztmalig.

24. April 2017
[Der Turmbereich ist Baustelle, also auch KEINE TURMFÜHRUNGEN!]
Baubeginn (Gerüst, Aufzug)
::: hier zur Erinnerung der Klang [Aufnahme KHH]:

Ende Mai 2017
Begutachtung Glockenguß durch Herrn Schumann (EVLKS)

29. Mai bis 2. Juni 2017
Vorbereitung Glockenabnahme (Heidenauer G.L. GmbH)

– 6. Juni 2017
Glockenabnahme der „alten“ Eisenhartgussglocken
Die beiden größeren Glocken wurden am Vormittag vom Turm gehoben.
…….. neue Standorte der „alten“ Glocken:
große Glocke auf dem Friedhof; mittlere am Zschopauer Tor: die kleine verbleibt im Turm (Etage tiefer).

31. August bis 2. September 2017:
Anlieferung Glocken aus Innsbruck (Zimmerei Müller)

3. September 2017 Glockenweihe (Kirchweihfest und Holzmarkt) auf dem Marienberger Marktplatz:

12.00 Uhr   Festumzug mit dem neuen Geläut der St. Marienkirche
(von der Erzgebirgskaserne – Zschopauer Straße – Töpferstraße – Poststraße – untere Bahnhofstraße – Herzog-Heinrich-Straße – Markt – Zufahrt zum Markt von Rathausseite)
anschließend: Entladen und Aufhängen der Glocken; buntes Programm

14:30 Uhr Festgottesdienst mit Glockenweihe (im Festzelt)
mit Superintendent Rainer Findeisen
15.30 Uhr   Kirmeskuchenanschnitt   (im Festzelt)

 

25. September 2017, Montag:
Einhub der „neuen“ Bronzeglocken ab 8.00 Uhr:
Die vier neuen Bronzeglocken werden in den Kirchturm der
St. Marienkirche eingehoben.
Herzliche Einladung zu diesem besonderen Ereignis!

25. – 29. September 2017 Fertigstellung Glockenstuhl (Zimmerei Müller)

1. Oktoberhälfte 2017
Transport der Glocken in Glockenstube

2. – 13. Oktober Einbau Glockentechnik

– 31. Oktober 2017  Erstes Läuten des neuen Bronzegeläuts zum 500jährigen Reformationsjubiläum

Turmführungen können voraussichtlich nicht vor Frühjahr 2018 angeboten werden!


Mit Ihrer Spende helfen Sie, unser Geläut für die nächsten mehr als 100 Jahre fit zu machen und so im Alltag hörbar Zeichen zu setzen.
Es läuft aktuell eine neue Spendenaktion:
„100 Euro für die Glocken von St. Marien“.

Sie erhalten dafür wieder eine Urkunde. Vielen Dank an alle, die diese Aktion schon unterstützt haben.
Spenden bitte an:
Erzgebirgssparkasse
IBAN: DE51 8705 4000 3103 0029 62
BIC: WELADED1STB
Kennwort: “Glockenanlage”
oder im Pfarramt

nach oben


August 2015: Der dringende Gedanke an neue Glocken Noch läuten die Glocken auf unserem  Kirchturm, wenn sie auch manchmal  nur sehr leise auf unserem Friedhof  zu hören sind. Sie läuten schon siebenundneunzig Jahre und haben ihren  Ruhestand redlich verdient.
August 2016: drei Schwestern sind schon seit mehr als 95 Jahren im aktiven Dienst Nach 95jähriger Dienstzeit ist hier und da eine Schramme, manche Stelle ist schon sehr abgenutzt, wenn die Bewegungen im Großen und Ganzen auch immer noch hervorragend funktionieren, haben doch die Fachleute nahegelegt, sich über jüngere Nachfolger Gedanken zu machen.


Die Namen unserer vier neuen Glocken folgen den vier theologischen Grundgedanken/ Kernsätzen der Reformation.

>>>>>>> Denkanstöße [PDF]

Christusglocke c‘ 2.700 kg Solus Christus
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit
(Hebräer 13, 8)
allein Christus – solus Christus  lautet einer der vier reformatorischen Grundsätze, den die größte Glocke des neuen Geläutes ziert. Wir sehen auf der Titelseite unseres Gemeindebriefes die Künstlerin Anke Rudloff, wie sie gerade mit der Gestaltung dieser Glocke die Form für den Guss vorbereitet. Das Motiv illustriert den dazu gewählten Spruch aus dem Hebräerbrief 13, 8

Gebetsglocke es‘ 1.400 kg Sola Fide
Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch
erquicken (Matthäus 11, 28)
allein durch Glaube – sola fide Die Gebets- und Sterbeglocke  ist Trägerin des  alles überragenden reformatorischen Themas Glaube.„Sola fide“ – allein der Glaube zählt. Um den Glauben muss sich alles drehen in unserer Kirche.

Offenbarungsglocke g‘ 1.200 kg Sola Sriptura
Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine
Herrlichkeit (Johannes 1, 14)
allein durch die Schrift – sola scriptura  …  daran erinnern, dass unser Glaube nicht auf allgemeine Naturschauspiele gründet und auch nicht Gott in allen Dingen sieht. Er offenbart sich weltgeschichtlich relevant und unüberbietbar in Jesus Christus, wie es allein die Schrift bezeugt, die Heilige Schrift (sola scriptura).
Wir können darin lesen – das ist ein Privileg, auch eine Errungenschaft der Reformation, der wir in diesem Jahr besonders gedenken.

Taufglocke c‘‘ 880 kg Sola Gratia
Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende (Matthäus 28, 20)
allein durch Gnade – Sola Gratia  lautet die Botschaft, die die Glocke den Menschen unserer Stadt zu Gehör bringen soll.


Hörbeispiel [Quelle: Grassmayr]

nach oben


Interessantes aus der Glockengießerei Grassmayr:


nach oben